Skip to content
Personal tools
< You are here: Home » Augsburger Computer Forum » acfselfserv_protokoll_view
>

Protokoll: Mitgliederversammlung 2013

Zurück zur Versamlungsliste
Datum:Freitag, 17. Januar 2014
Beginn:19:20 Uhr

Tagesordnungspunkt 1: Begrüßung

Christoph Dietz begrüsst die 19 erschienenen Mitglieder in den Vereins- und Schulungsräumen des Vereins in der Frölichstraße 6 in 86150 Augsburg.

Ein Mitglied muss sich an dieser Stelle direkt wieder verabschieden und verlässt die Versammlung.

Zur Mitgliederversammlung wurde satzungsgemäß und fristgerecht eingeladen, die Beschlussfähigkeit wird festgestellt; abgegebene Stimmen: 18, davon 0 ungültige Stimmen, 18 Ja-Stimmen, 0 Nein-Stimmen, 0 Enthaltungen

Ergänzungen zur mit der Einladung versendeten Tagesordnung werden nicht gewünscht.

Tagesordnungspunkt 2: Bericht des Vorstands zum Jahr 2013

Christoph Dietz berichtet über die in 2013 gelaufenen Aktivitäten, darunter:

- zahlreiche Veranstaltungen (Linux Infotag, Augsburg Open, Grillfest, Weihnachtsfeier, ...)

- wöchentliche Treffen

- Schulungen

- durchgeführte Arbeiten (Ameisenbekämpfung inkl. Versiegelung fast aller Öffnungen)

- Update der Rechner, Macs, Farblaser

- Bankwechsel (von der Sparda-Bank zur Augusta-Bank)

- gesundheitsbedingter Rücktritt des Kassenwartes Wilhelm Gundelach im September 2013. Vom Vorstand wurde kommissarisch Christoph Dietz mit der Kassenführung bis zur Mitgliederversammlung beauftragt.

Besonders herausgehoben werden von ihm die durchgeführten Schulungen, die sich an Mitglieder und interessierte Externe richten, da im vergangenen Jahr fast alle Schulungen durchgeführt wurden und in insgesamt 61 Teilnehmertagen resultieren.

Tagesordnungspunkt 3: Bericht der Jugendleitung

Da keine Jugendgruppe mit gewählter Jugendleitung existiert, kann kein Bericht der Jugendleitung erfolgen.

Tagesordnungspunkt 4: Bericht des Kassenwarts

Als durch den Vorstand kommissarisch eingesetzter Kassenwart berichtet Christoph Dietz über die finanzielle Lage in 2013. Aufgrund des Wechsels in der Kassenführung wurde diese neu aufgesetzt.

Das Vermögen des Vereins hat sich im Berichtszeitraum um ca. 400 Euro reduziert. Da aktuell ein ausreichendes Vermögen auf den Girokonten vorhanden ist, hat der Vorstand die Aufstockung der Rücklagen beschlossen.

Zuführung zu:

- Investitionrücklage: 0,00 €

- Reparaturenrücklage: 1.000,00 €

- Betriebsmittelrücklage: 997,03 €

- freie Rücklage: 206,72 €

Die Mitgliederversammlung stimmt diesem Vorhaben im vorgestellten Umfang zu; abgegebene Stimmen: 18, davon 0 ungültige Stimmen, 18 Ja-Stimmen, 0 Nein-Stimmen, 0 Enthaltungen.

Tagesordnungspunkt 5: Revision der Kassenführung

Die beiden Kassenprüfer Maria Gebhard und Peter Gebhard berichten über das Ergebnis der Revision.

Alle Unterlagen sind vorhanden, die Buchungen richtig erfolgt und die Kasse stimmt.

Tagesordnungspunkt 6: Entlastung des Kassenwartes

Alle Anwesenden stimmen der Entlastung des Kassenwartes zu; abgegebene Stimmen: 18, davon 0 ungültige Stimmen, 18 Ja-Stimmen, 0 Nein-Stimmen, 0 Enthaltungen.

Tagesordnungspunkt 7: Entlastung der Vorsitzenden

Alle Anwesenden stimmen der Entlastung der beiden Vorsitzenden zu; abgegebene Stimmen: 18, davon 0 ungültige Stimmen, 18 Ja-Stimmen, 0 Nein-Stimmen, 0 Enthaltungen.

Tagesordnungspunkt 8: Wahl der Vorsitzenden

Zur Wahlleitung wird durch die Anwesenden Christoph Dietz bestimmt; abgegebene Stimmen: 18, davon 0 ungültige Stimmen, 18 Ja-Stimmen, 0 Nein-Stimmen, 0 Enthaltungen

Als Kandidaten für das Amt je eines der beiden gleichberechtigten Vorsitzenden werden zur Wiederwahl vorgeschlagen:

- Rainer Gausmann

- Christoph Dietz

Es wird keine geheime Wahl gewünscht.

Rainer Gausmann (14.10.1945, Augsburg): abgegebene Stimmen: 18, davon 0 ungültige Stimmen, 18 Ja-Stimmen, 0 Nein-Stimmen, 0 Enthaltungen. Er nimmt die Wahl an.

Christoph Dietz (20.07.1970, Augsburg): abgegebene Stimmen: 18, davon 0 ungültige Stimmen, 18 Ja-Stimmen, 0 Nein-Stimmen, 0 Enthaltungen. Er nimmt die Wahl an.

Tagesordnungspunkt 9: Wahl des Kassenwartes

Für das Amt des Kassenwartes wird Klaus D. Bader vorgeschlagen. Er stellt sich kurz vor.

Es wird keine geheime Wahl gewünscht.

Klaus D. Bader (28.09.1969, Königsbrunn): abgegebene Stimmen: 18, davon 0 ungültige Stimmen, 18 Ja-Stimmen, 0 Nein-Stimmen, 0 Enthaltungen. Er nimmt die Wahl an.

Tagesordnungspunkt 10: Wahl des Technikwartes

Es wird Gerhard Schmidt vorgeschlagen.

Es wird keine geheime Wahl gewünscht.

Gerhard Schmidt (03.07.1971, Hiltenfingen): abgegebene Stimmen: 18, davon 0 ungültige Stimmen, 18 Ja-Stimmen, 0 Nein-Stimmen, 0 Enthaltungen. Er nimmt die Wahl an.

Tagesordnungspunkt 11: Wahl der Beisitzer

Für das Amt der bis zu vier Beisitzer werden folgende Vorschläge gemacht:

- Wernfred Zollnhofer

- Martin Wiedemann

- Ralph Voigt

- Thomas Wagner

Es wird keine geheime Wahl gewünscht.

Wernfred Zollnhofer (17.02.1959, Augsburg): abgegebene Stimmen: 18, davon 0 ungültige Stimmen, 17 Ja-Stimmen, 0 Nein-Stimmen, 1 Enthaltung. Er nimmt die Wahl an.

Martin Wiedemann (07.07.1972, Jettingen-Scheppach): abgegebene Stimmen: 18, davon 0 ungültige Stimmen, 18 Ja-Stimmen, 0 Nein-Stimmen, 0 Enthaltungen. Er nimmt die Wahl an.

Ralf Voigt (01.03.1980, Augsburg): Einstimmig (abgegebene Stimmen: 18, davon 0 ungültige Stimmen, 17 Ja-Stimmen, 0 Nein-Stimmen, 1 Enthaltung. Er nimmt die Wahl an.

Thomas Wagner (20.01.1967, Augsburg): abgegebene Stimmen: 18, davon 0 ungültige Stimmen, 18 Ja-Stimmen, 0 Nein-Stimmen, 0 Enthaltungen. Er nimmt die Wahl an.

Tagesordnungspunkt 12: Wahl der Kassenprüfer

Als Kassenprüfer werden vorgeschlagen:

- Maria Gebhard

- Peter Gebhard

Es wird keine geheime Wahl gewünscht.

Maria Gebhard: abgegebene Stimmen: 18, davon 0 ungültige Stimmen, 17 Ja-Stimmen, 0 Nein-Stimmen, 1 Enthaltung. Sie nimmt die Wahl an.

Peter Gebhard: abgegebene Stimmen: 18, davon 0 ungültige Stimmen, 18 Ja-Stimmen, 0 Nein-Stimmen, 0 Enthaltungen. Er nimmt die Wahl an.

Tagesordnungspunkt 13: Satzungsänderungen

Die geplanten Änderungen der Satzung werden im Detail durchgegangen und umfangreich erläutert.

Die neue Mitgliederstruktur und nun für alle Mitglieder zugänglichen Dienste werden dargestellt.

Für § 5, Mitgliedschaft, werden folgende Änderungen vorgeschlagen:

- Absatz 5: "Einschreiben" wird geändert in "Einwurf-Einschreiben"

- Absatz 5: Frist wird geändert von "1 Monat ab Zustellung" auf "1 Monat ab Versand"

- Absatz 4: "mit dem Tod" wird ergänzt in "mit dem Tod des Mitglieds oder Erlöschen der Rechtsfähigkeit der juristischen Person."

Gerhard Schmidt erfasst und visualisiert alle gewünschten Änderungen direkt online im Satzungseditor.

Anschließend wird über die Neufassung der Satzung in der vorgestellten und wie zuvor beschrieben angepassten Satzung abgestimmt.

Die Satzung wurde geändert und zugleich mit 16 Ja-Stimmen bei 2 Stimmenthaltungen und 0 ungültigen Stimmen bei 0 Gegenstimmen nach beigefügter Anlage neu gefasst.

Tagesordnungspunkt 14: Festsetzung der Mitgliedsbeiträge

Durch die zuvor in der Satzung geänderte Mitgliederstruktur wird auch eine neue Beitragsstruktur nötig, für die der Vorstand einen Vorschlag der monatlichen Beiträge vorstellt:

- normales Mitglied: 11,00 €

- Familienmitgliedschaft: 16,50 €

- Jugendmitglied: 5,50 €

- Wegfall des Zusatzbeitrages für bisherige INGA-Mitglieder

Dieser Vorschlag des Vorstandes wird erwartungsgemäß lebhaft diskutiert, darunter insbesondere der Vorschlag eines Mitgliedes, statt einer Erhöhung den Beitrag zu senken und ggf. die Ausgaben reduzieren. Eine Änderung der vorgeschlagenen Beitragssätze wird abschließend jedoch nicht gewünscht.

Ein Mitglied hat die Versammlung verlassen, es sind noch 17 stimmberechtigte Mitglieder anwesend.

Die neuen Mitgliedsbeiträge ab 1. April 2014 werden von der Mitgliederversammlung beschlossen, abgegebene Stimmen: 17, davon 0 ungültige Stimmen, 14 Ja-Stimmen, 2 Nein-Stimmen, 1 Enthaltung.

Tagesordnungspunkt 15: Geplante Aktivitäten 2014

Vorgestellt werden die für dieses Jahr geplanten Aktivitäten.

Gerhard Schmidt erläutert nochmals einige INGA-Services, die ab nun allen Mitgliedern zur Verfügung stehen:

- Email

- Jabber

- Cloud-Dienste

- Webhosting (Wordpress, Zope, PHP, ...)

- Unix-Services

- Domainhosting

- GIT

- Projektserver

- volle Flexibilität, Spezialwünsche lassen sich meist erfüllen

Ein Katalog der vorhandenen Leistungen wird veröffentlicht.

Tagesordnungspunkt 16: Anträge und Vorschläge

Es wird diskutiert, ob auf den Schulungs-PCs Linux als zusätzliches Betriebssystem installiert werden kann. Eine feste Installation ist möglich, allerdings kann das Linux-System auf USB-Sticks installiert und als Live-System auf den Schulungs-PCs ausgeführt werden.

Gerhard Schmidt stellt das Vereinsverwaltungsprojekt vor und sucht nach Unterstützung für verschiedene Aufgaben.

Zwei Mitglieder, darunter der Protokollführer, haben zwischenzeitlich die Versammlung verlassen. Es sind noch 15 stimmberechtigte Mitglieder anwesend. Die Protokollführung für den Rest der Versammlung wird vom Versammlungsleiter übernommen.

Christoph Dietz stellt den Antrag, dass die Mitgliederversammlung den Vorstand ermächtigt, nötige Änderungen, die Registergericht oder Finanzamt an der zuvor neu gefassten Satzung für nötig erachten - und die den Sinn der Regelungen der Satzung nicht in grobem Umfang ändern - selbst zu beschließen. Diesem Antrag folgt die Mitgliederversammlung; abgegebene Stimmen: 15, davon 0 ungültige Stimmen, 15 Ja-Stimmen, 0 Nein-Stimmen, 0 Enthaltungen.

Anschließend beendet Christoph Dietz die Mitgliederversammlung, bedankt sich bei den Anwesenden, die diese lange Versammlung ausgehalten haben und wünscht eine gute Heimfahrt.

Ende:21:47 Uhr
Upcoming Events
Allgemeiner Treff
7. Dezember 2019
Weihnachtsfeier
14. Dezember 2019
2. November 2019
18:00-20:00 Allgemeiner Treff
9. November 2019
18:00-20:00 Themenabend - Mobile Devices und Internet
14. November 2019
19:00-22:00 Mikrocontroller-Projektgruppe
16. November 2019
18:00-20:00 Themenabend - Betriebssysteme und Anwendungssoftware
23. November 2019
18:00-20:00 Themenabend - Softwareentwicklung und Programmiersprachen
28. November 2019
19:00-22:00 Mikrocontroller-Projektgruppe